Unterstützung bei der Projektentwicklung

Vorbereitung einer Vorentwurfsplanung

Unser Team von Architekten und Designern übersetzt die Wünsche der Investoren in die Projekte und zwar mit technischen und kreativen Lösungen, die ästhetische, attraktive und benutzerfreundliche Ambiente schaffen.

Beim Design sorgen wir systematisch für:

  • Richtige Interpretation der Wünsche, Ziele und Anforderungen des Investors
  • Konsultierung von Experten aus anderen Designbereichen
  • Vorbereitung und Übereinstimmung von Entwürfen
  • Auswahl von Farben, Materialien, Ausführungen, Ausstattung und Dekoration
  • Vorbereitung von Inventar und Konzepten
  • Aufsicht bei der Vorbereitung von Konstruktions- bzw. Umsetzungsplänen

Ein endgültiges Design ist eine Antwort auf die Wünsche und Ziele des Kunden, auf die Architektur eines Gebäudes und gelegentlich auch eine Antwort auf die lokalen Merkmale.

Grundrisse, Ansichten, 3D-Visualisierung

Ein wichtiger Teil einer Vorentwurfsplanung sind Spezifikationen mit Beschreibungen der Details, Materialien und Besonderheiten und auch Grundrisse mit der Aufstellung einzelner Artikel. Damit werden die Mengen und Proportionen unter einzelnen Artikeln geprüft.

Mit der Vorbereitung typischer Projektionen (Ansichten bzw. Gliederung der Wände) ermöglichen wir eine leichtere Übereinstimmung mit den Auftragnehmern der restlichen Arbeiten, wie z.B. Elektroinstallationen und IT-Installationen, Tapeten, Werkstoffe und ähnliches.

Wenn es sich um ein anspruchsvolles Ambiente handelt, bieten wir den Kunden die Erstellung einer dreidimensionalen Visualisierung der Räume, damit die Vorstellung dann klarer und die Entscheidung leichter ausfällt.

Suggestionen für technische Lösungen – zur Erzeugung von Ersparnissen

Bei der Revision vom Projekt und der Pläne können wir auf Grundlage unserer Erfahrungen Suggestionen für Lösungen vorschlagen, die dem Kunden dann Ersparnisse einbringen. So identifizieren wir uns mit dem Kunden und schlagen ihm Lösungen vor, mit welchen er Ersparnisse erzielen kann. Dabei beeinflussen wir nicht das Design und auch nicht die Qualität. Die Ersparnisse werden in günstigeren Lösungen, in alternativen technologischen Verfahren und alternativen Materialien gesucht.

Vorbereitung von Arbeitsplänen mit der Berücksichtigung von Bauplänen

Die Arbeitspläne werden immer mit den Bauplänen und dem tatsächlichen Stand abgestimmt – das führt zu weniger Komplikationen und zur Montage von vereinbarten Elementen ohne Kompromisse.

Produktion und Montage von Musterzimmern

Jedem interessiertem Investor bieten wir eine Ausfertigung und Montage eines Musterzimmers an – dieses ist dann Grundlage für weitere Korrektionen und stellt einen Ausgangspunkt für die genaue Erstellung weiterer Zimmer dar.

Erstellung der Terminpläne

Der Terminplan für die Projektumsetzung ist eine wesentliche Komponente bei der Innenausstattung von Hotels und die Basis für die weiteren Entscheidungen des potenziellen Kunden hinsichtlich der Umsetzungsdynamik. Die Einhaltung der geplanten Fristen zum Projektabschluss ist wegen der Umsetzung weiterer, für die Funktionalität des Hotels dringender Aktivitäten, von essenzieller Bedeutung.

Der erstellte Terminplan – dieser wird laufend mit allen Teilnehmern der Ausführung koordiniert – ist ein wesentliches Instrument für qualitätsvolles Management der Projektumsetzung.

Die Erstellung des Terminplans ist Bestandteil der Vorbereitung der gesamten Projektdokumentation und des Angebotes. Der Terminplan wird mit der Software MS Project erstellt und darin sind vom Projektleiter alle wichtigen Informationen bzw. Ausgangspunkte einbezogen, wie z.B.:

  • Informationen vom Investor/Auftraggeber
  • Informationen zum Stand der Arbeiten am Gebäude
  • Informationen zur Vorbereitung von technologischen Dokumentation
  • Informationen zu Lieferfristen für die Beschaffung von wesentlichen Materialien und Halbprodukten
  • Informationen über die notwendige Zeit für die Ausführung des Produktionsprozesses
  • Informationen über die notwendige Zeit für die Ausführung von logistischen Prozessen
  • Informationen über die notwendige Zeit für die Montageausführung
  • Andere Informationen (Erlangung von Genehmigungen und Zertifikaten)

Bei der Terminplan-Erstellung werden alle eventuellen Risiken identifiziert, die zu zeitlichen Abweichungen führen könnten und so werden in den Terminplan alle entsprechenden Kontrollen der kritischen Punkte einbezogen. Diese dienen zu einer ganzheitlichen Begleitung der geplanten Investition und der Auswahl von Maßnahmen, die zur Minimierung solcher Risiken führen bzw. zur Ersetzung der Zeit einer eventuellen zeitlichen Abweichung. Da uns bewusst ist, dass die Frist für den Projektabschluss fix bestimmt ist und diese zwecks eines erfolgreichen Projektabschlusses nicht geändert werden darf, wird der Terminplan laufend geändert und entsprechend den neuen Informationen hinsichtlich der restlichen Prozesse bei der Projektumsetzung angepasst bzw. abgestimmt.

Der Projektleiter sorgt für konstante Begleitung und Anpassung aller Prozesse im Rahmen der Projektumsetzung, und zwar in Zusammenarbeit mit den wichtigsten Mitarbeitern und Akteuren im Prozess der Projektumsetzung, wie z.B. der Abteilung für Vorbereitung der technischen Dokumentation, Einkauf, Produktion, Logistik und Montage.

Finanzielle Projektplanung des Interieurs

Die Angebotsvorbereitung ist in der Phase der Projektentwicklung ein komplexer Prozess und wird von dem Projektingenieur bzw. von dem Projektleiter ausgeführt. Dazu ist auch die Mitwirkung des Technischen Leiters, Technologen, Konstrukteuren und der Logistik- und Montageabteilung notwendig.

Bei der Preisgestaltung sind die zur Verfügung stehenden Informationen sehr genau einzubinden – diese werden in der technischen Dokumentation und weiteren Informationen übermittelt, die von den bevollmächtigten Vertretern des Auftraggebers und von dem verantwortlichen Architekten bzw. Designer stammen. Dabei ist die folgende Dokumentation wesentlich:

  • Projekt für Innendesign. Wenn uns der Auftraggeber ein solches Dokument zur Verfügung stellt dann fokussiert sich unser Angebot auf den Projektinhalt – wenn das nicht der Fall ist, können unsere internen Architekten bzw. Designer dieses Projekt vorbereiten.
  • Inventur der Elemente (BOQ) auf Grundlage von Innendesign. Wenn dieses zur Verfügung steht, wird das im Angebot berücksichtigt. Davor wird noch bezüglich der restlichen technischen Dokumentation geprüft, ob BOQ alle Elemente bzw. Posten beinhaltet. Wenn BOQ nicht zur Verfügung steht, kann es von unseren Ingenieuren vorbereitet werden. Dabei fokussieren wir uns auf die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden, um diese umsetzen zu können.

In unseren Angeboten möchten wir so viele Details wie möglich darstellen – das bezieht sich auf den Text wie auch auf die Graphik. Somit kann der Kunde unser Konzept und die darin enthaltenen Preise verstehen und klar sehen, was er für sein Geld erhält.

Die Projektrevision und Einsparmöglichkeiten
Ein sehr wichtiges Element bei der Angebotsvorbereitung und bei weiteren Projektphasen sind die Projektrevision, Prüfung von Plänen und Suggestionen über Einsparmöglichkeiten für unsere Kunden. Wir identifizieren uns mit unserem Kunden und schlagen ihm Lösungen vor, die aber keinen Einfluss auf Design und Qualität haben. Die Einsparmöglichkeiten werden in günstigeren Lösungen, in alternativen technologischen Verfahren und alternativen Materialen gesucht.

In der Phase der Koordination von Angeboten bieten wir auch die Erstellung weiterer technischer Dokumentation und Pläne an, und zwar:
– Gesamte Pläne für Interieur:

  • Grundrisse
  • Ansichten von Wänden
  • Koordination mit Elektro-, Wasser- und Maschineninstallationen.

– Pläne einzelner Möbelstücke mit detaillierter Dokumentation der Hersteller
– Materialspezifikationen
– Räumliche Matrix – ein Dokument, das einzelne Raumverteilungen definiert

Transport und Montage
Neben der Erstellung von technischen Dokumentationen bieten wir auch die Entwicklung und Herstellung von Produkten, Logistik und Montage an.
Bei der Kalkulation von Montage und Transport berücksichtigen wir das gesamte Spektrum der Kosten – Transport der Monteure, Aufenthalt am Standort des Gebäudes, Kosten der Arbeit, Transportkosten für Material bis zu den sonstigen Kosten der Logistik.

Gesamtes Angebotsspektrum
Bei der Angebotserstellung ist es wichtig, dem Kunden ein ganzheitliches Paket der Arbeiten anzubieten und das umfasst neben dem klassischen Möbelinterieur auch folgendes:
– Aufstellung von Trockenbauwänden und Decken
– Finale Bearbeitung von Wänden/Decken und Böden mit:

  • Anstrich:
  • Tapeten
  • Keramik
  • Stein

– Gesamter Satz von restlichen Materialien, wie:

  • Dekobeleuchtung
  • Sanitäreinrichtung
  • Vorhänge
  • Verschiedene Dekorationen

Bei der Angebotsvorbereitung fokussieren wir uns bei Stilles auf 4 Schlüsselelemente:
Das Angebot beinhaltet immer nur das, was der Kunde wünscht. Wir berücksichtigen nur seine Bedürfnisse und behalten dabei im Kopf, dass das tatsächliche Bedürfnis des Kunden nicht dringend immer seinen Wünschen gleicht und umgekehrt.
Im Angebot muss der Kunde die erworbenen Vorteile und die Funktionalitäten erkennen. Wir verstehen, dass sich der Kunde immer aufs neue die Frage stellt, welchen Nutzen ihm sein Produkt bringt und wenn er keinen Nutzen darin sieht, wird er das Produkt sicher nicht kaufen.
Wir geben dem Produkt zusätzlichen Wert und vermindern so das Risiko bemi Einkauf und bei der Auswahl und zwar so, dass wir zusätzliche Gegenleistungen, Preisvergleiche, kostenlose Muster, Prototypen u.ä. anbieten.
Anfragen bearbeiten wir sofort und wir vereinbaren einen Termin für die Einreichung des Angebotes und halten uns hundertprozentig daran.